Suche
  • SV Espenau Fußball Vorstand

Chancenverwertung wird Reserve zum Verhängnis


Bei schönstem Wetter empfing unsere Zweite auf heimischen Platz die Kickers aus Wolfhagen. Nicht die leichteste Aufgabe, vor allem weil 3 Punkte essenziell waren um weiter im Rennen um den Aufstieg zu bleiben. Von Anfang an war klar was hier auf dem Spiel steht und dass das kein Selbstläufer wird gegen eine spielerisch starke Mannschaft.

Unsere Truppe begann anfangs eher zurückhaltend, näherte sich aber Stück für Stück ans Wolfhager Tor an.

Durch die sehr drückende Hitze, war es für beide Mannschaften schwierig ein schnelles Spiel aufzuziehen und so gab es nicht viele zwingende Chancen im ersten Durchgang.

Mit der Zeit merkte man aber, dass unsere Elf hier die klar überlegene Mannschaft ist gegenüber müde wirkende Kickers.


In der zweiten Hälfte zeigte sich das deutlich. Man erspielte sich immer mehr Chancen und kam zu einigen gefährlich Abschlüssen.

Nach 54 Minuten war es dann soweit, Sertic spielte einen sensationellen Pass auf den gestarteten Wetzel, der dann nur einschieben musste und die ersehnte Führung erzielte.

Der Knoten ist endlich geplatzt, so dachte man.

Doch rund eine Viertelstunde später, kurz nach der Trinkpause, waren es dann die Kickers, die vorm Tor unserer Mannschaft auftauchten und etwas glücklich den Ausgleich erzielten.


Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich das Spiel zu einem einzigen Anlaufen unserer Mannschaft auf das Tor der Gäste, die von der Hitze und nur einem Auswechselspieler gezeichnet waren. Sie konzentrierten sich immer wieder auf das Verteidigen und hatten kaum mehr Möglichkeiten in der Offensive.

Unsere Elf bekam Chance für Chance und war klar überlegen, doch der Ball wollte einfach nicht ins Gehäuse. Es fehlte einfach die Kaltschnäuzigkeit vorm gegnerischen Schlussmann.

Sodass es am Ende sogar nochmal in der eigenen Hälfte knapp wurde und die Kickers nochmal gefährlich vor dem Tor unserer Mannschaft auftauchten. Allerdings den Ball auch nicht im Tor unterbringen könnten.


Spielerisch war es ein sehr gutes Spiel unserer Reserve, die Charakter und Wille zeigte. Das Manko war hier ganz klar die desaströse Chancenverwertung, wodurch man auch nichts anderes als ein Remis verdient hätte.


Nächste Woche erhofft man sich dann in Carlsdorf wieder einen Dreier einzufahren und das ein oder andere Tor mehr zu erzielen. Denn die Einstellung und auch das Spielerische hatte gestimmt.


Tore:

1:0 Wetzel (54.)

1:1 (68.)


Aufgebot:

Lehberger, Kördel, Frimmel, T. Scheibe, Homburg, Schütz, Szecsenyi, Amin Mohammed, Sertic, Wetzel, Neusel, Szuszinski, J. Dümer, Braun


Lh



79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen