top of page
Suche
  • AutorenbildSV Espenau Fußball Vorstand

I. Mannschaft nimmt Auswärtshürde auf der Struthkampfbahn

SG Obermeiser/Westuffeln I - SV Espenau I 1:3 (1:2)

Unserer Mannschaft war ganz offensichtlich bewusst, wie richtungsweisend dieses vorletzte Auswärtsspiel der Saison am vergangenen Sonntag (07.05.2023) in Westuffeln für sie sein würde. Sie legte von Beginn an ein Höllentempo vor und zauberte in der Anfangsviertelstunde einen spielerischen Glanz auf den Rasen, dass den Gastgebern Hören und Sehen verging. Bereits nach 10 Sekunden(!) der erste Warnschuss von Jan Schleiden, der jedoch sichere Beute des Torhüters der SGOW wurde. In diesen ersten 15 Minuten, die fußballerisch wohl mit zum Besten gehörten, was der SVE in den letzten 3 Jahren in der Kreisoberliga abgeliefert hat, wurden Toptorchancen im 3-Minuten-Takt notiert (Uhl, Höf, Schleiden). Umso bedauerlicher, dass sich unsere Mannschaft für diese bärenstarke Anfangsphase nicht belohnen konnte. Nach diesem turbulenten Beginn wurde das Spiel etwas ruhiger. Es dauerte fast bis zur 30. Spielminute, als dem SVE dann doch der Führungstreffer gelang. Jonah Uhl sorgte mit einem sehenswerten 22m-Fernschuss für die längst überfällige 1:0-Führung. Dann folgte eine strittige Szene. Einen langen Ball kann David Sandrock vor dem Torwart der Gastgeber erlaufen, wird aber von diesem knapp außerhalb des Strafraums von den Beinen geholt. Für ein solches Vergehen sieht der Strafenkatalog eigentlich nur eine Kartonfarbe vor, der Schiedsrichter war jedoch gnädig und zeigte dem Übeltäter lediglich „gelb“. Den folgenden Freistoß zirkelte Jonah Uhl knapp über das Tor. Nur wenig später kam Michael Moldenhauer nach Eckball von Jan Schleiden zum Kopfball, wurde aber von einem Gegenspieler derart bedrängt, sodass er diesen nicht gut genug platzieren konnte. Wiederum nur 2 Minuten später konnte der SVE dann doch nachlegen. Nach Foul an Felix Höf im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Kapitän Nico Weller trat an und – anders als noch in der Vorwoche gegen Immenhausen – verwandelte er diesmal wieder gewohnt sicher und souverän zur beruhigenden 2:0-Führung. Es lief schon die Nachspielzeit des ersten Abschnitts, als es in unserem Strafraum zum ersten Mal in diesem Spiel unübersichtlich wurde. Die Situation konnte noch bereinigt werden, aber mit einem letzten Angriff vor der Pause in der 3. Minute der Nachspielzeit erzwangen die Gastgeber einen äußerst schmeichelhaften Foulelfmeter. Auch dieser wurde sicher zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelt, sodass die Partie zur Pause plötzlich wieder „heiß“ war.

Die Souveränität im Spiel des SVE ging etwas verloren. So wurde unser Keeper Björn Sauer nach der Pause bei gelegentlichen Kontern der SGOW dann doch einige Male ernsthaft geprüft. Björn meisterte jedoch alle Situationen mit Bravour und war der Mannschaft jederzeit ein sehr sicherer Rückhalt. Die Anfangsviertelstunde der 2. Spielhälfte näherte sich dem Ende, als ein Abpraller vor den Füßen von Benni Sandrock landete. Der zog ab und überwand den SG-Torwart mit einem noch leicht abgefälschten Schuss zur 3:1-Gästeführung. Wenige Minuten später eine von zwei Riesenchancen für David Sandrock im zweiten Abschnitt, für den der ebenfalls sehr sichere Torwart der Heimelf heute nicht zu überwinden war. In der Folge konnte er zwei schöne Distanzschüsse von Benni Sandrock und Felix Höf jeweils zur Ecke klären. Letztere erreichte wieder Michael Moldenhauer, dessen Kopfball aber knapp am Tor vorbeistrich. Kurz darauf die zweite Topchance für David Sandrock, der jedoch – wie oben erwähnt – wieder freistehend vor dem Torwart scheiterte.

Es blieb letztlich beim hochverdienten und souverän herausgespielten 3:1-Erfolg unserer Mannschaft, der jedoch viel deutlicher hätte ausfüllen können, ja, müssen. Wenn man einmal von der Chancenverwertung absieht, hat die Mannschaft mit der heutigen Leistung gezeigt, dass sie für den Griff nach den Sternen bereit ist, und fest gewillt ist, diesen im übernächsten Heimspiel zu vollenden…

Tore: 0:1 Uhl (28.), 0:2 Weller (39., FE.), 1:2 (45.+3, FE), 1:3 B. Sandrock (57.)

Kader: Sauer, O. Scheibe, Mirwald, M. Moldenhauer, Germeroth, Uhl, B. Sandrock, Weller, Schleiden, D. Sandrock, Höf, Frimmel, Brinkmann, Schütz, Engel ps



Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 14.05.2023, tritt unsere II. Mannschaft als frischgebackener Meister der Kreisliga C in ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison beim TSV Schöneberg II an.

Nach dem überzeugenden Sieg unserer I. Mannschaft in Westuffeln steht für diese das Heimspiel gegen den TSV Ersen I an. Mit einem weiteren Heimsieg möchte sie nun das Tor zur Gruppenliga ganz weit aufstoßen.

Die Paarungen:

13.15 Uhr: TSV Schöneberg II – SV Espenau II (Schöneberg)

15 Uhr: SV Espenau I – TSV Ersen I (Hohenkirchen) ps



125 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page