Suche
  • SV Espenau Fußball

Feste soll man feiern, wie sie fallen......

Aktualisiert: Juli 18

Auch wenn es stark reglementiert ablief, hat es sich der SV Espenau nicht nehmen lassen, seinen verdienten Meistertitel und den Aufstieg in die KOL zu feiern.

Nach der offiziellen Übergabe der Meisterurkunde war es auch Zeit diverse Ehrungen auszusprechen:

In erster Linie galt es unserem scheidenden MEISTERTRAINER Jörg Brachmann einen Riesendank auszusprechen. Nachdem er im Januar 2016 das Traineramt übernommen hatte, den Abstieg aus der KOL aber auch nicht mehr verhindern konnte, gelang es ihm aus dem SV Espenau wieder eine spielstarke Mannschaft zu formen. Zusammen mit seinem Co-Trainer Michael Moldenhauer und Torwarttrainerlegende Thomi Eberhardt gelang es ihm, aus einer Vielzahl guter Neuzugänge, aufrückenden Juniorenspielern sowie dem vorhandenem Kader ein Team zu kreieren, welches ab dem Beginn der Serie 19/20 keinen Zweifel am Saisonziel Meisterschaft und Wiederaufstieg in die KOL aufkommen liess.

Ausgezeichnet wurden als:

Dauerbrenner/ 1.Mannschaft mit je 16 von 18 Spielen ( Anm.: gegen Riede beide Spiele kampflos gewonnen)

Nico Weller und Benni Sandrock


Dauerbrenner / Reserve mit 16 von 16 Spielen:

Christoph Sandrock


Torschützenkönig SV Espenau:

Alex Klindworth 23 Tore/15 Spiele Torquote: 1,53 ( Anm.: Robert Lewandowski: 34/31 Torquote: 1,1)


Torschützenkönig SV Espenau II:

Thomas Berschauer 17 Tore/11 Spiele Torequote: 1,55


Nochmal offziell in den Fussballer-Ruhestand verabschiedet wurde Sebastian Hackert, der zur Saison 17/18, nach einigen Jahren bei höherklassigen Vereinen, wieder die Schuhe bei seinem Heimatverein SV Espenau schnürte und stets als Mittelfeldmotor und Spielgestalter fungierte. Langwierige und starke Verletzungen, die ihn immer wieder zurückwarfen, zwangen ihn bereits in der Winterpause, auch aus familiären und beruflichen Gründen, zu einem verfrühten Karierrerende..... DEIN TEAM SAGT DANKE AN IHRE NUMMER 10!!!!

Nach all den offiziellen Sachen wurde noch das ein oder andere Meisterbier getrunken sowie in den Abendstunden das Double des FCB zelebriert.



Phänomenal, meisterlich, grandios.......



Nur drei Adribute, die beschreiben könnten, wie die Meisterfeier ablief.....

Nachdem bereits die letzte AH-Meisterparty überragend organisiert wurde, war es für den SV Espenau ein Muss, auch den Titel und KOL- Aufstieg bei MARKUS REUTER und seinem Team Zum alten Forsthaus Holzhausen RHW zu feiern.


http://www.zumaltenforsthaus.de/

In einem extra angefertigtem Areal nach Hygienebestimmungen blieben bei Bratwurst, Currywurst, Kartoffelsalat und Hähnchen mal wieder keine Cateringwünsche offen.

Wir sprechen von allen Beteiligten ein riesengroßes DANKESCHÖN aus und hoffen auf einen Ehrenplatz des Bildes....




94 Ansichten