top of page
Suche
  • AutorenbildSV Espenau Fußball Vorstand

Zweite Garde erkämpft Punkt in Dörnberg!


Am Freitagabend ging es nach längerer spielfreie Zeit für unsere Reserve wieder in der Liga los. Am späten Abend empfing die dritte Mannschaft des FSV Dörnberg unsere zweite Garde. So richtig wusste man nicht vor Anpfiff, was unsere Mannschaft erwarten würde. Man wollte aber die Niederlage des letzten Spiels in Weidelsburg wett machen und wieder drei Punkte einfahren, um an der Tabellenspitze dran zu bleiben.

Direkt nach Anpfiff kontrollierte man den Ball, erkannte aber schnell, dass der Gegner clever verschob und unsere Truppe kein leichtes Spiel haben würde. Beide Mannschaften tasteten sich vorsichtig in die generische Hälfte an, zu einer zwingenden Chance kam es aber erstmal nicht. Unsere Truppe versuchte es anfangs mit klugen Diagonalbällen, die oft aber zu hektisch gespielt wurden. Auf jeder Seite gab es ein zwei zwingende Chancen. Die beste Chance im ersten Durchgang hatte M. Scheibe, der am Torwart scheiterte l, auch Brinkmann scheiterte mit dem Nachschuss am Schlussmann. Der Gastgeber versuchte es oftmals über die rechte Seite und kam aus spitzerem Winkel zur besten Möglichkeit für die Heimmannschaft, die aber knapp am Tor vorbei ging.

So ging es mit einem dem Spielverlauf entsprechenden 0:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte ging es erstmal genau so weiter wie im ersten Durchgang. Das Spiel war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und schnellen Ballverlusten. Doch ein starker Diagonalball fand, der auf der rechten Seite frei durch war aber den Ball nebens Tor setzte. Man versuchte auch öfters durch kurze Pässe in die gegnerische Hälfte zu kommen, scheiterte aber oft an den griffigen Gegenspielern.

Auch die Gastgeber kamen besser ins Spiel und kamen zu mehreren Chancen so kam es nach knapp 70 Minuten zum 1:0 für Dörnberg, nach Ballverlust im Mittelfeld, spielte es der Gastgeber schnell und schließte eiskalt ab.

Der Gegentreffer rüttelte unsere Mannschaft wach, die jetzt bissiger nach vorne spielte. Frimmel spielte aus der eigenen Hälfte einen hervorragenden Ball auf die rechte Seite zu Chrosziel, der den Ball einmal auf tippen liess und im ersten Kontakt das Spielgerät ins Tor beförderte. Der erleichternde Ausgleich. Dabei blieb es auch.

Mit diesem wichtigen Punkt, hält unsere Mannschaft den Anschluss nach vorne und hält den Kampf um die Tabellenspitze spannend.

Tore:

1:0 (69.)

1:1 Chrosziel (84.)

Aufgebot:

Engel, Stäblein, Frimmel, Hupfeld, Kördel, O. Scheibe, Sertic, Neusel, Oberbeck, Brinkmann, M. Scheibe, Barg, Chrosziel, Homburg

Lh


75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page