Samstag 14.12.2019

Unsere A-Jugend reiste zum Ende des Kalenderjahres nach Ahnatal zum Vollbandenturnier

Die Reise wurde mit dem Turniersieg belohnt. Mit einer Bilanz von 5 Siegen und 1 Niederlage lässt sich dieser auch bekräftigen.

In der Vorrunde traten unsere Jungs zu Beginn gegen Ahnatal an. In einer umkämpften Partie und einer spannenden Schlussphase, konnten wir die Partie 3:2 für uns entscheiden (Tore:David Sandrock, Leon Seeger, Eigentor). Anschließend mussten wir eine herbe 0:4 Niederlage gegen den zwei klassenhöheren FSV Wolfhagen hinnehmen. Keineswegs waren die Jungs von diesem Ergebnis geschockt, sondern fokussierten sich auf das letzte Vorrundenspiel, was man mit 3:0 (Tore Manuel Neusel, Marius Möller, David Sandrock) gegen Nordshausen für sich entscheiden konnte.

Mit diesem Teamgeist und dem Willen, das Turnier zu gewinnen, hatten wir im Halbfinale Ahnatal 2 vor der Brust.
Wie schon gegen Ahnatal 1, war auch diese Partie umkämpft. Mit breiter Brust konnten wir das Spiel mit einem sehenswerten Treffer von Mathis Müller entscheiden. Zuvor brachte uns David Sandrock 1:0 in Führung. Die Ahnataler jedoch glichen, durch ein Eigentor von Manuel Neusel, schnell aus. Durch den 2:1 Erfolg durften wir dann tatsächlich das Finale gegen JSG Nieste/Staufenberg bestreiten, welche den FSV Wolfhagen im Siebenmeterschießen geschlagen hatten.

In diesen Endspiel war anfangs die Nervosität bei beiden Mannschaften zu spüren. Eine wunderbare Passkombination, mit David Sandrock und Jan Schleiden, konnte Jan mit einem Treffer vollenden. Durch den Gegentreffer war Nieste derart schockiert, sodass unsere Jungs dieses Spiel klar dominiert haben. In dieser Phase konnte Mathis Müller, mit einem wiederum präzisen und wunderschönen Treffer, das 2:0 erzielen.
Ein kurzes Aufbäumen von Nieste und dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, was die Partie sehr spannend gemacht hatte, konnten wir dennoch das Spiel für uns entscheiden und somit den Wanderpokal und Turniersieg mit nach Hause nehmen.

Damit endet das Fußballjahr 2019 und wir wünschen allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!!

Samstag 02.11.2019:

A-Jugend müht sich nach Rückstand zu Auswärtssieg beim VfL Kassel 2!

VfL Kassel 2 - JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal 2:4 (1:1)

Am vergangenen Samstag spielte unsere Mannschaft bereits um 14.30 Uhr am Fuße des Herkules auf den Wilhelmshöher Stockwiesen bei der Zweitvertretung des VfL Kassel. Der Gegner war im Vorfeld schwierig einzuschätzen, eine Verstärkung aus der ersten Mannschaft blieb aber glücklicherweise aus.

Hinein ins Spiel kam unsere Mannschaft diesmal sehr gut, zeigte von Anfang an Spielfreude und teils sehr ansehnliche Kombinationen. Ein schön über die linke Seite vorgetragener Angriff führte dann nach scharfer Hereingabe von "Mobbi" Wald, welche in der Mitte von einem Heimverteidiger über die Linie gedrückt wurde, zum verdienten Führungstreffer für unsere Mannschaft. Anschließend leistete man sich jedoch viele unnötige und leichtfertige Fehler - sowohl im Spiel nach vorne, als auch in der Verteidigung -, sodass die Gastgeber mehrfach zu gefährlichen Vorstößen über die Außen kamen. Folglich gelang dem VfL nach einem Fehler im Mittelfeld der Ausgleich. Jan Schleiden war kurz darauf mit einem nahezu perfekt getretenen Freistoß der erneuten Führung ganz nahe, scheiterte jedoch denkbar knapp am starken Torwart und dem Querbalken. Kurz vor der Pause wurde es dann nochmal brenzlig, doch Keeper Björn Sauer hielt seinem Team mit zwei ganz starken Reaktionen im 1 gegen 1 das Unentschieden fest. Nachdem man sich dann in der Kabine viel vorgenommen hatte und an die ersten starken 20 Minuten anknüpfen wollte, wurde die JSG kurz nach Wiederanpfiff eiskalt erwischt und ging in Rückstand. Anschließend zeigte unsere Mannschaft jedoch die richtige Reaktion und drehte das Spiel innerhalb kurzer Zeit. Zunächst sorgte ein erneutes Eigentor desselben Spielers nach dem gleichen Muster wie beim ersten Mal für den Ausgleich. Dann schloss Mathis Müller einen gut ausgespielten Konter mit präzisem Abschluss in die rechte untere Ecke ab und brachte damit die JSG wieder in Führung. Nach vorne spielte unsere Mannschaft nun wieder deutlich präziser, zeigte auch noch eine wunderbare Kombination über mehrere Stationen, die dann aber leider nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Die Defensive wackelte am heutigen Tag jedoch immer wieder bedenklich, insbesondere bei Standardsituationen brannte es vor unserem Tor immer wieder lichterloh. Einmal konnten wir sogar noch froh sein, dass das Aluminium die knappe Führung rettete, bevor David Sandrock mit dem Treffer zum 2:4 den Deckel drauf machte. Tim Rühl, der wieder ein tolles Spiel zeigte und mit großem Einsatz glänzte, legte für David auf, dessen Schuss aus der Drehung im Winkel einschlug.

Im Parallelspiel trennten sich die JSG Reinhardshagen/Immenhausen und die JFV Söhre nach dreimaliger Heimführung 3:3. Somit hat unsere A-Jugend nächste Woche im letzten Spiel dieses Jahres die Möglichkeit im direkten Duell mit Immenhausen bis auf einen Punkt an den Zweitplatzierten heranzurücken. Währenddessen zieht die JSG Nordstadt nach einem 0:26(!!)-Erfolg bei Germania Kassel weiterhin ohne Punktverlust einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze.

Tore: 0:1 Eigentor, 1:1, 2:1, 2:2 Eigentor, 2:3 Mathis Müller, 2:4 David Sandrock

Aufstellung: Sauer - Wagner, Adam (46. Becker), Möller, Wald - Vollmer (70. Neusel), Rühl - Heinz (46. Müller), Schleiden, Brinkmann - Sandrock

 

Samstag, 26.10.2019:

A-Jugend mit Arbeitssieg gegen den SV Nordshausen

JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal - SV Nordshausen 2:0 (0:0)

Nach zuletzt zwei schwächeren Partien unserer A-Jugend, insbesondere der überflüssigen Niederlage bei der SG Ahnatal, sollte am letzten Wochenende im Heimspiel gegen den SV Nordshausen unbedingt wieder dreifach gepunktet werden.

Bei bestem Fußballwetter kam unsere Mannschaft zunächst ordentlich ins Spiel. Sie ließ Ball und Gegner gut laufen. In der Offensive fehlte es allerdings häufig an Kreativität und Durchsetzungsvermögen, sodass kaum nennenswerte Torchancen herausgespielt werden konnten. Die Gäste standen über das gesamte Spiel hinweg tief und kompakt, womit sich unsere Jungs sichtlich schwertaten. Die ersten zwanzig Minuten gestaltete unsere Mannschaft überlegen, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Gäste kamen dann besser ins Spiel und hatten mehr Ballbesitz, kamen aber - nach einer Unaufmerksamkeit in unserer Hintermannschaft - lediglich zu einer Möglichkeit, die Marius Möller jedoch mit starkem Einsatz vereitelte. Ansonsten war Nordshausen in der Offensive äußerst harmlos. Mit dem nicht zufrieden stellenden Resultat von 0:0 ging es in die Pause. In dieser stellte Trainer David Moldenhauer das System wieder auf das bewährte 4-2-3-1 um, und brachte etwa 10 Minuten nach Wiederbeginn Kalle Harges, der für deutlich mehr Schwung im Offensivspiel sorgte. In der 65. Minute konnten unsere Jungs dann den Abwehrverbund der Gäste endlich knacken. Nach Zuspiel von Harges auf Höhe der Mittellinie, ließ David Sandrock gleich mehrere Gegenspieler stehen und traf dann aus etwa 16 Metern mit links und etwas Glück zum 1:0. Nur wenige Minuten später konnte unsere Mannschaft mit einem schön herausgespielten Treffer auf 2:0 erhöhen. Tim Rühl spielte einen guten Ball in die Tiefe auf David Sandrock, der diesen dann auf Jan Schleiden durchsteckte. Jan blieb diesmal vor dem Kasten eiskalt und schlenzte den Ball gekonnt ins lange Eck. In der Schlussviertelstunde blieb die JSG weiterhin dominant und hatte noch die ein oder andere Möglichkeit, die Führung auszubauen. Letztlich blieb es aber beim 2:0 gegen am Ende komplett ungefährliche Gäste, die im gesamten Spiel nur einen einzigen Schuss auf unser Tor abgeben konnten. Dies war sicherlich auch ein großes Verdienst unserer starken Abwehr, die somit zum ersten Mal in dieser Saison die "0" halten konnte.

Vor der Winterpause stehen für unsere Jungs noch zwei Spiele auf dem Plan. Zunächst geht es am kommenden Samstag bereits um 14.30 Uhr in Wilhelmshöhe (Sportplatz Stockwiesen) gegen die Zweitvertretung des VfL Kassel. Zum Abschluss folgt das Derby gegen den Nachbarn und aktuellen Tabellenzweiten von der SG Reinhardshagen/Immenhausen.

Tore: 1:0 David Sandrock (65.), 2:0 Jan Schleiden (73.)

Aufstellung: Lehberger - Becker (74. Shafkat), Schmoll, Möller, Wald - Brinkmann (74. Wagner), Vollmer, Rühl - Schleiden (79. Adam), Müller (61. Harges), Sandrock

 

14.09.2019 Erste Niederlage der Saison - A-Jugend unterliegt Nordstadt im Topspiel

JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal - JSG Nordstadt 2:3 (0:0)

Zum Topspiel am vergangenen Samstag gastierte auf der Hohenkirchner Sportanlage bei herrlichem Fußballwetter und vor toller Kulisse die JSG Nordstadt. Die aus dem letzten Jahr durch ihre unbequeme Art bekannte Mannschaft, fiel auch in dieser Begegnung durch überharte Spielweise und provokantes Verhalten gegenüber Spielern und Zuschauern auf. In der ersten Halbzeit zeigte sich unsere Mannschaft noch sehr diszipliniert und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Während die Gäste ausschließlich durch Standards gefährlich wurden, versuchte die A-Jugend, spielerisch Akzente zu setzen, konnte die Gäste-Verteidigung aber zu selten in Bedrängnis bringen. So spielten sich unsere Jungs im ersten Spielabschnitt keine klaren Chancen heraus und konnten dann auch glücklich sein, mit dem Remis in die Pause zu gehen, nachdem ein Stürmer der Nordstädter kurz vor dem Halbzeitpfiff freistehend an unserem klasse parierenden Keeper Lukas Lehberger scheiterte. Die A-Jugend kam allerdings wieder einmal erstarkt aus der Kabine und erspielte sich durch Nick Heiwig und David Sandrock auch zwei sehr gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, beide verfehlten das Ziel jedoch knapp. Auf der Gegenseite bekamen die Nordstädter dann allerdings einen unberechtigten Freistoß zugesprochen, welcher unhaltbar in den Winkel geschossen wurde. Der Führungstreffer der Gäste zeigte dann bei unseren Jungs Wirkung, nach vorne gelang nicht mehr allzu viel und zu allem Überfluss führte ein individueller Fehler auch noch zum zweiten Treffer für die JSG Nordstadt. Erst kurz vor Schluss erzielte unsere Mannschaft dann den Anschlusstreffer durch David Sandrock nach einer Ecke von Mathis Müller, doch praktisch im Gegenzug zogen die Gäste wieder auf zwei Tore davon. Mit dem Schlusspfiff verwandelte David Sandrock noch einen Strafstoß zum Endstand.

Die bittere Niederlage im Spitzenspiel bekam durch das unangemessene Auftreten der Gäste und auch vereinzelt von Zuschauern leider einen faden Beigeschmack. Solch ein Verhalten hat auf einem Sportplatz nichts zu suchen und trübt die Freude am Sport!

Jetzt gilt es die Köpfe schnell wieder hoch zu bekommen, denn nach dem Gastspiel bei Germania Kassel am kommenden Samstag steht bereits das prestigeträchtige Derby gegen den Nachbarn aus Immenhausen/Reinhardshagen an.

Tore: 1:2 David Sandrock (87.), 2:3 David Sandrock (90.+6, FE)

Auftsellung: Lehberger - Dümer, Schmoll, Möller (75. Adam), Wald - Rühl (87. Neusel) - Brinkmann (56. Heinz), Müller, Schleiden, Heiwig (70. Vollmer) 

Bericht: 

Peter Sandrock

(Pressearbeit, SV Espenau, Abt. Seniorenfußball

07.09.2019 Sieg im Spitzenspiel - A-Jugend erobert Tabellenspitze!

JFV Söhre - JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal 1:4 (0:1)

Am vergangenen Samstag ging die Reise für unsere Mannschaft nach Lohfelden zum Spitzenspiel bei der JFV Söhre. Die ebenfalls mit 2 Siegen gestarteten Gastgeber äußerten vor dem Spiel durchaus Ambitionen, in diesem Jahr vorne mitspielen zu wollen und den Aufstieg anzuvisieren. Nach anfänglichem Abtasten, in dem die Mannschaft aus Söhre etwas mehr vom Spiel hatte, zeigte unser Team jedoch, dass es gewillt war, ein Zeichen im Meisterschaftskampf zu setzen und wichtige 3 Punkte mitzunehmen. Wie im Pokalspiel knapp eine Woche zuvor, stand die A-Jugend auch diesmal etwas tiefer und versuchte mit schnellem Umschaltspiel zu Chancen zu kommen. So glückte auch die Führung durch Nick Heiwig nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und einem starken Zuspiel von Mathis Müller. In der Folge gingen im Spielaufbau jedoch noch einige Bälle zu schnell verloren. Hinten stand die JSG allerdings sehr sicher und ließ aus dem Spiel heraus keine einzige Chance des Gegners zu. Im zweiten Spielabschnitt kam unsere Mannschaft - wie auch in den ersten beiden Ligaspielen schon - deutlich verbessert aus der Kabine und spielte fortan sehr viel präziser und zielstrebiger nach vorne. Nach starkem Pressing fiel dann auch der beruhigende zweite Treffer: Der gegnerische Torwart stand nach seinem Abspielfehler im Aufbau noch sehr weit vor dem Kasten, als David Sandrock sich den Ball zurechtlegte und ihn aus etwa 40 Metern in den Winkel schoss. Danach hatten unsere Jungs mehrfach die Gelegenheit das Spiel zu entscheiden, doch einige gute Gelegenheiten nach schnellen Vorstößen über die Außenspieler blieben ungenutzt. Die Vorentscheidung fiel dann nach ähnlichem Muster wie die Führung unserer Mannschaft. Wieder wurde schnell umgeschaltet und am Ende bediente Timo Heinz Mathis Müller, der zum 0:3 einschoss. Nur wenige Minuten später erhöhte Jan Schleiden völlig freistehend per Kopf nach guter Flanke von David Sandrock auf 0:4. Kurz vor dem Ende gelang den Gastgebern im Anschluss an einen Freistoß noch der Ehrentreffer, es blieb aber beim letztlich klaren und verdienten Erfolg unserer Mannschaft.

Durch den 3. Sieg im 3. Spiel der neuen Serie gelang der JSG auch der Sprung an die Tabellenspitze (Punkt- und Torgleich mit der JSG Reinhardshagen/Immenhausen), die es dann am kommenden Samstag gegen die neuformierte JSG Nordstadt, die wohl als ärgster Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft gesehen werden kann, zu verteidigen gilt.

Tore: 0:1 Nick Heiwig (16.), 0:2 David Sandrock (59.), 0:3 Mathis Müller (69.), 0:4 Jan Schleiden (74.), 1:4 (85.)

Kader: Sauer - Dümer, Schmoll, Möller, Wald - Heiwig, Rühl, Heinz - Schleiden, Sandrock - Müller

(Adam, Wagner, Vollmer, Becker)

Bericht: 

Peter Sandrock

(Pressearbeit, SV Espenau, Abt. Seniorenfußball

02.09.2019 Großartiger Kampf wird nicht belohnt - A-Jugend scheitert im Pokal-Viertelfinale denkbar knapp

JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal - JSG Schauenburg/Emstal 2:3 (2:0)

Nur 2 Tage nach dem erfolgreichen Ligaspiel gegen den SV Harleshausen kam es am Montagabend unter Flutlicht zum Pokal-Viertelfinale gegen die JSG Schauenburg/Emstal. Gegen den klassenhöheren Gegner aus der Gruppenliga (die im Jahr zuvor sogar noch in der Verbandsliga spielten) setzte unsere Mannschaft den Matchplan von Trainer Moldenhauer in nahezu perfekter Ausführung durch. Das Team stand gegen den spielstarken Gegner sehr tief und extrem kompakt, sodass die Gäste kaum Lücken fanden. Dabei ragte Innenverteidiger Bennet Schmoll noch heraus, der fast jeden Zweikampf für sich entscheiden konnte und bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung in Halbzeit 2 ein überragendes Spiel ablieferte. Aus der kompakten Grundordnung heraus konterte unsere Mannschaft blitzschnell und kam so bereits früh zu zwei sehr guten Chancen. Diese blieben ungenutzt, dennoch gelang bereits nach 19 Minuten der Führungstreffer. Dieser Angriff war symbolisch für die erste Halbzeit: Ein langer Abstoß wurde per Kopf auf Mathis Müller verlängert, der den Ball direkt perfekt in den Lauf von Jan Schleiden spielte, welcher dann noch einen Gegner abschüttelte und vor dem Tor eiskalt blieb. Auch beim zweiten Tor unserer Mannschaft konnten die Gäste nur staunend zusehen, wie Leon Brinkmann einen starken Pass von wiederum Mathis Müller aufnahm und herrlich unter der Latte versenkte. Mit der 2:0-Führung im Rücken ging es in die Pause, welche aber leider zum Knackpunkt der Partie verkommen sollte. Die Schauenburger kamen mit deutlich mehr Zug aus der Kabine und drückten die A-Jugend immer tiefer in die eigene Hälfte. Daraus resultierten zunächst der 2:1 Anschlusstreffer und schließlich auch der Ausgleich für die Gäste. Bei beiden Treffern ging unsere Mannschaft nicht mit der letzten Konsequenz zu Werke, um die Situation zu entschärfen. Doch praktisch im Gegenzug tat sich plötzlich die Riesenchance auf, um gleich wieder in Führung zu gehen. Nach sensationellen Zusammenspiel von Leon Brinkmann und Jan Schleiden, spielte letzterer einen überragenden Pass auf David Sandrock, der den Angriff aber leider nicht veredeln konnte und aus gut 10 Metern nur den Außenposten traf. Und so kam es, wie es kommen musste und den Gästen gelang mit der beinahe letzten Aktion durch einen abgefälschten Freistoß der umjubelte Siegtreffer.

Nach dieser insgesamt überragenden Mannschaftsleistung steht zwar das enttäuschende Ausscheiden im Pokal, doch nun kann der Fokus voll auf die Liga gelegt werden, in der mit dem Spiel bei der JFV Söhre und dem Heimspiel gegen die JSG Nordstadt zwei wegweisende Spiele anstehen.

Tore: 1:0 Jan Schleiden (19.), 2:0 Leon Brinkmann (35.), 2:1 (58.), 2:2 (73.), 2:3 (89.)

Kader: Lehberger - Brinkmann, Schmoll (61. Adam), Möller (72. Shafkat), Wald (57. Wagner) - Heinz (57. Becker), Vollmer, Rühl - Schleiden, Sandrock - Müller

 

Bericht: 

Peter Sandrock

(Pressearbeit, SV Espenau, Abt. Seniorenfußball

31.08.2019 Perfekter Saisonstart - A-Jugend gewinnt auch das erste Heimspiel gegen Harleshausen!

JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal – SVH Kassel 3:2 (1:1)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison gelang unserer Mannschaft nach dem 6:1 Auftakterfolg bei der JSG Weser/Diemel/Deisel der 2. Sieg gegen den ebenfalls mit einem Sieg in die Runde gestarteten SVH. Bei sehr hohen Temperaturen begann unsere Mannschaft dominant und ließ den Ball gut laufen, ohne zunächst jedoch torgefährlich zu werden. Im Vorwärtsgang gingen noch zu viele einfache Bälle verloren und in der Offensive mangelte es - auch bedingt durch das Fehlen von Spielmacher Mathis Müller - noch an Kreativität und dem letzten Pass, um sich gute Torchancen zu erarbeiten. So wurde das Spiel immer ausgeglichener und bis auf eine gute Gelegenheit für Leon Brinkmann gab es keine nennenswerten Höhepunkte. In der 31. Minute folgte dann jedoch der wohl schönste Spielzug der Partie: Von hinten raus kombinierte sich die JSG schön durch das Mittelfeld und nach feinem Zuspiel mit der Hacke stand Jan Schleiden frei vor dem Tor und verwandelte sicher zur Führung. Quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen allerdings durch einen unnötig verursachten Elfmeter der schmeichelhafte Ausgleich. Nach der Halbzeitpause machte unsere Mannschaft sofort klar, dass sie hier als Sieger vom Platz gehen wollte und setzte den Gegner immer mehr unter Druck. Daraus ergaben sich sehr gute Chancen erneut in Führung zu gehen. Lars Wagner hatte dabei die wohl beste Möglichkeit, scheiterte aber aus kurzer Distanz am Querbalken. In dieser Druckphase erzielten unsere Jungs dann mit etwas Glück - David Sandrock zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern an den Pfosten, von wo aus der Ball am Rücken des Gästekeepers landete und von dort wiederum den Weg ins Tor fand - schließlich doch den Führungstreffer. Das dritte Tor unserer Mannschaft nur wenige Minuten später war dafür umso schöner. Timo Heinz flankte den Ball gut auf den zweiten Pfosten, David Sandrock setzte zum Fallrückzieher an und traf spektakulär ins kurze Eck. Im Anschluss ließ die Konzentration der JSG allerdings deutlich nach und so konnte der SVH kurz vor dem Ende noch zum Anschluss kommen und die letzten Minuten noch einmal spannend gestalten. Schlussendlich blieb es aber beim 3:2 und unsere A-Jugend konnte einen verdienten Sieg einfahren. Am kommenden Samstag steht dann das Spitzenspiel bei der JFV Söhre in Lohfelden an.

Vorher (Montag, 02.09.) ging es bereits im Viertelfinale des Kreispokals gegen den Gruppenligisten SG Schauenburg/Emstal ums Weiterkommen.

Tore: 1:0 Jan Schleiden (31.), 1:1 (43., FE), 2:1 David Sandrock (63.), 3:1 David Sandrock (68.), 3:2 (87.)

Kader: Sauer - Becker (64. Shafkat), Adam (23. Vollmer), Möller, Wald - Rühl (62. Neusel), Schmoll, Brinkmann (46. Wagner), Schleiden, Heinz - Sandrock

Bericht: 

Peter Sandrock

(Pressearbeit, SV Espenau, Abt. Seniorenfußball

A-Jugend startet am vergangenen Samstag (24.08.2019) verheißungsvoll in die Punktrunde.

JSG Weser/Diemel/Deisel - JSG Espenau/Holzhausen/Fuldatal 1:6 (1:1)

In diesem Sommer standen bei unserer A-Jugend einige Veränderungen an. Neben dem Aufrücken zahlreicher Spieler in die Seniorenmannschaften wurde auch das Trainerduo Höf/Dümer verabschiedet. Dafür schloss sich die JSG Fuldatal unserer Jugendspielgemeinschaft an und verstärkt den Kader. Dazu konnte man mit David Moldenhauer einen sehr jungen und engagierten Trainer für sich gewinnen. Nach zwei unterschiedlichen Ergebnissen in Testspielen gegen Gruppenligisten, über die in der letzten Ausgabe kurz berichtet wurde, stand letzten Samstag das erste Serienspiel bei der JSG Weser/Diemel/Deisel an. Der aus den letzten Jahren bestens bekannte Gegner setzte auch dieses Mal auf eine sehr körperbetonte Spielweise, konnte spielerisch allerdings kaum Akzente setzen. Dennoch erzielten die Gastgeber nach einem Abspielfehler in unserer Hintermannschaft den Führungstreffer. Anschließend gelang es der neuformierten A-Jugend jedoch immer besser Ball und Gegner zu kontrollieren und so kam man zu der ein oder anderen guten Gelegenheit, auch wenn das Herausspielen dieser gegen den tiefstehenden Gegner noch etwas schwerfiel. Jan Schleiden konnte bis zur Pause jedoch eine dieser Chancen nutzen, indem er nach guter Hereingabe zum Ausgleich traf. Nach der Pause agierte unsere Mannschaft dann druckvoller und ließ den Hausherren kaum noch Platz. So fielen dann in der Folge auch zunächst der verdiente Führungstreffer - erneut durch Jan Schleiden - und anschließend der Treffer zum 1:3 von Marius Möller im Anschluss an einen Eckball. Mit der Führung im Rücken wirkte unsere Mannschaft fortan sehr abgeklärt und erspielte sich weitere Torchancen. In der Schlussphase schraubte die Mannschaft das Ergebnis durch drei Tore von David Sandrock, darunter zwei verwandelte Elfmeter, und einen Treffer, der abermals vom sehr gut aufgelegten Mathis Müller per Freistoß vorbereitet wurde, in die Höhe.

Insgesamt kann man mit diesem Auftakt sehr zufrieden sein und man darf gespannt sein, welche Rolle die Mannschaft, wenn sie mit fortschreitender Saisondauer weiter zusammenfindet, in der Kreisliga Kassel in diesem Jahr spielen kann.

Tore: 1:0 (12.), 1:1 Jan Schleiden (22.), 1:2 Jan Schleiden (52.), 1:3 Marius Möller (66.), 1:4 David Sandrock (73., HE), 1:5 David Sandrock (80.), 1:6 David Sandrock (85., FE)

Kader: Sauer, Brinkmann (72. Shafkat), Adam (46. Vollmer), Möller, Wald - Rühl, Schmoll, Heinz (59. Becker), Müller, Schleiden (75. Neusel) - Sandrock

Bericht: Peter Sandrock