top of page
Suche
  • AutorenbildSV Espenau Fußball Vorstand

Herber Rückschlag für unsere I. Mannschaft im Abstiegskampf


TSG Wilhelmshöhe I - SV Espenau I 4:0 (2:0)

Eine am Ende verdiente - aber im Ergebnis viel zu hoch ausgefallene - Niederlage musste unsere I. Mannschaft am vergangenen Sonntag (24.03.2024) beim Tabellennachbarn auf dem Kunstrasenplatz an der Wilhelmshöher Schulstraße einstecken. Unsere Mannschaft begann gut, hatte in der 5. Spielminute einen ersten Warnschuss von Marvin Breitlauch abgesetzt, und hätte nur eine Minute später einen Foulelfmeter zugesprochen bekommen müssen. David Sandrock drang in den Strafraum ein, umkurvte den Torwart und wurde von diesem eindeutig von den Beinen geholt. Aber der insgesamt wenig souveräne Schiedsrichter, der insbesondere im ersten Spielabschnitt durch gravierende Fehlentscheidungen gegen unser Team auffiel – im späteren Verlauf dann beide Teams gleichermaßen benachteiligte -, entschied auf Eckstoß, obwohl der TSG-Torhüter überhaupt nicht den Ball berührt hatte. Spätestens nach einer Viertelstunde Spielzeit offenbarten sich jedoch die ganzen Schwächen des SVE-Spiels am heutigen Tag. Alles, was man eine Woche zuvor gegen den TSV Rothwesten noch richtig gut gemacht hatte, wurde über Bord gekippt. Laufbereitschaft, Zweikampfstärke, Passgenauigkeit im Spielaufbau und insbesondere das Deckungsverhalten waren bis zur Halbzeitpause mangelhaft. Nur eine Minute nachdem TW Schmitt noch gut parieren konnte (13.) hatte Torjäger Ohms ein ganz „dickes Ding“ auf dem Fuß aber der Ball rutschte ihm über den Spann und er verzog. Ein Fehlpass von TW Schmitt in die Füße des Gegners blieb ebenfalls (noch) ohne Folgen. In der 30. Spielminute konnte sich unser Keeper erneut auszeichnen, als er einen Freistoß aus aussichtsreicher Position entschärfen konnte. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit dann die bis dahin verdiente Führung für die Gastgeber. Nach einem Einwurf von der linken Seite konnte Torjäger Ohms den Ball am Strafraumeck, völlig ungestört von seinen Gegenspielern, annehmen und mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck zum 1:0 vollenden. Knapp 10 Minuten später legten die „Herkules“-Männer nach. Ein Eckstoß erreichte Noel Eisenberg, der ebenso ungehindert wie unhaltbar zur 2:0-Pausenführung einnicken konnte.

Nach der Pause ein zunächst völlig verändertes Bild. Nach personellen Veränderungen (Florian Windus für Nico Töppel und Benni Sandrock für Marvin Breitlauch) und der damit verbundenen Umstellung auf 3er-Kette kam unsere Mannschaft mit Wucht aus der Kabine. Nur 2 Minuten nach Wiederbeginn ein Abseitstor von David Sandrock. Gut 50 Minuten waren gespielt, als nach feinem Zuspiel wieder David Sandrock 2 Gegenspieler überlief und elegant zum vermeintlichen 1:2-Anschlusstreffer vollendete. Aber auch diesmal hatte der Linienrichter etwas dagegen und hob die Fahne, sodass der Schiedsrichter zum großen Unmut des bei diesem „Sauwetter“ wieder sehr zahlreich anwesenden Espenauer Anhangs auf Abseits entschied. Wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn unserer Mannschaft in dieser Szene Gerechtigkeit widerfahren wäre. Nur 2 Minuten später der vermeintliche „Knockout“ für unser Team. Wiederum Torjäger Ohms fiel der Ball im Strafraum, unglücklich von einem unserer Defensivspieler „aufgelegt“, vor die Füße und verwandelte souverän zum 3:0 für seine Farben. Unsere Mannschaft gab sich aber immer noch nicht geschlagen. So um die 60. Spielminute herum erarbeitete sie sich noch einmal 2 Großchancen. Jedoch scheiterten in kurzer Folge zunächst Flo Windus und anschließend Felix Höf jeweils am Torwart. In der 65. Spielminute dann die endgültige Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Nach Foul von Steffen Frimmel im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß und Fabio Ohms sorgte mit dessen Verwandlung für seinen 3. Tagestreffer und gleichzeitig für den 4:0-Endstand. Denn so sehr sich unser Team auch mühte, der Ehrentreffer in dieser unsäglichen Partie blieb ihr versagt, und die Gastgeber taten ohnehin nur noch das Nötigste, um das Spiel unbeschadet über die Runden zu bringen.

Tore: 1:0 Ohms (34.), 2:0 Eisenberg (43.), 3:0 Ohms (53.), 4:0 Ohms (65., FE)

Kader: Schmitt, Schlinke (16. M. Moldenhauer), Töppel (46. F. Windus), Mirwald, Frimmel (79. Ansari), Breitlauch (46. B. Sandrock), Uhl, Höf, Schleiden, Weller, D. Sandrock – Otto, Kamper Rodrigues ps


Vorschau:

Am Osterwochenende ist unsere I. Mannschaft spielfrei. Unsere II. Mannschaft hingegen wird im Doppeleinsatz sein. Nach dem eigenen, etwas mühsam erkämpften, 4:1-Auswärtserfolg beim Tabellenletzten in Ersen und den gleichzeitigen Punktverlusten der Verfolger Mariendorf und Ehlen, hat unsere „Zweite“ ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen können, und möchte diesen am kommenden Wochenende gegen die III. Mannschaft des FSV Wolfhagen und bei der keinesfalls zu unterschätzenden Reserve des SV Balhorn am Distelberg behaupten.

Die Paarungen:

Samstag, 30.03.2024, 15 Uhr: SV Espenau II – FSV Wolfhagen III (Hohenkirchen)


Montag, 01.04.2024, 13 Uhr: SV Balhorn II – SV Espenau II (Balhorn, Distelberg) ps



205 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page