top of page
Suche
  • AutorenbildSV Espenau Fußball Vorstand

I. Mannschaft erringt ersten Gruppenliga-Heimsieg und klettert auf Rang 5


SV Espenau I – SG Reinhardshagen I 1:0 (0:0)

Nach 2 Unentschieden zu Saisonbeginn gelang unserer I. Mannschaft am vergangenen Sonntag (27.08.2023) bei bestem Fußballwetter der erhoffte 1. Gruppenliga-Heimsieg. Die Gäste von der Weser überließen unserer Mannschaft von Beginn an die Initiative und suchten ihr Heil zunächst weitestgehend in der Defensive. Der SVE hatte demzufolge zwar deutliche Feldvorteile, tat sich aber mit der körperbetonten Spielweise der SGR erwartungsgemäß schwer. Nur selten tauchte unser Team gefährlich im Strafraum der Gäste auf. Da auch diesen im Offensivbereich gegen unsere heute fast vollständig umgekrempelte 4er-Kette nicht viel gelang – Jan Paar scheiterte 1x an unserem reaktionsschnellen TW Marvin Schmitt -, ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Nach der Pausenerfrischung wurden die bis dahin sehr verhalten agierenden Weservereinigten wesentlich aktiver. Aber das Tor des Tages fiel dann doch für die Gastgeber. Nach klugem Spiel in die Spitze war David Sandrock im Abschluss etwas zu zögerlich, sodass ihm ein Gegenspieler den Ball vom Fuß spitzeln konnte, schoss diesen aber an seinem herauseilenden und verdutzt dreinschauenden Torhüter vorbei ins eigene Tor. David verletzte sich in dieser Szene bedauerlicherweise wieder an der einst lädierten Schulter und wird der Mannschaft in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen. Das Spiel wurde jetzt zum offenen Schlagabtausch. Zunächst parierte TW Schmitt erneut glänzend gegen Jan Paar. Dann hatte der eingewechselte Florian Windus auf der Gegenseite die Riesenmöglichkeit auf 2:0 zu stellen, verzog aber freistehend aus spitzem Winkel. Zu Beginn der Schlussviertelstunde dezimierten sich die Gäste, als einer ihrer Mittelfeldspieler nach wiederholtem Foulspiel „Rot“ sah. Wenige Minuten vor Schluss (88.) stand unser TW Schmitt noch einmal im Mittelpunkt des Geschehens, als er unmittelbar hintereinander zunächst einen Abschluss und auch den folgenden Nachschuss entschärfen konnte. Nur 60 Sekunden später hätte der SVE die Entscheidung herbeiführen können, war aber - ebenfalls in 2 Versuchen – nicht zielstrebig genug. Kurz nachdem sich Cheftrainer Jaro Chrupek in der 3. Minute der Nachspielzeit selbst einwechselte war Schluss und ein nicht unverdienter Sieg der Heimelf – wenn auch in der Entstehung etwas glücklich zustande gekommen - war unter Dach und Fach.

Tor: 1:0 Eigentor (63.)


Kader: Schmitt, Schlinke, M. Moldenhauer, Mirwald, Meurer, Uhl, B. Sandrock, Weller (90.+3 Chrupek), Breitlauch (80. Schütz), D. Sandrock (65. Windus), Schleiden – Engel, Frimmel, Barg ps



155 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page