Suche
  • SV Espenau Fußball Vorstand

I. Mannschaft scheitert im Kreispokal-Achtelfinale!

SV Espenau I – FSV Dörnberg I 0:3 (0:1)

Die Überraschung blieb aus am vergangenen Mittwoch, den 20.07.2022, im mit Spannung erwarteten Pokalfight der beiden Kontrahenten aus der KOL und einem der beiden aktuell stärksten Teams im Sportkreis Hofgeismar-Wolfhagen, dem Verbandsligisten FSV Dörnberg. Aber bevor die Gäste in diesem temperaturbedingt verspätet angepfiffenen Spiel erwartungsgemäß das Tempo diktierten, sorgte der SVE für das erste Highlight. Benni Sandrock ließ zunächst noch einen Gegenspieler aussteigen und setzte dann Jan Schütz auf der linken Seite mit einem Diagonalpass exzellent in Szene. Jan fand jedoch mit seinem scharfen Pass aus kürzester Distanz ins Zentrum leider keinen Abnehmer. Trotz Überlegenheit konnten sich die Gäste bis auf eine gefährliche Szene in der 11. Spielminute bis zur ersten Trinkpause keine nennenswerte Torchance erspielen. Kurz danach gab es einen gefährlichen Kopfball der Gäste, der sich knapp hinter der Querlatte auf das Tornetz senkte. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit fiel dann der etwas glücklich zustande gekommene Führungstreffer für die Habichtswälder. Der Schuss eines Gästestürmers an den Torinnenpfosten prallte unglücklich von TW Schmitt ins eigene Tor ab. Die Führung für die Dörnberger war aufgrund der Spielanteile zur Pause durchaus verdient. Die Gastgeber hingegen konnten insbesondere im Deckungsverbund voll überzeugen und ließen der starkenDörnberger Offensive nur wenig Spielraum.

Eine etwas unübersichtliche Situation in unserem Strafraum kurz nach Wiederbeginn konnten wir noch schadlos überstehen. Noch vor der 50. Spielminute fiel jedoch die Vorentscheidung in diesem Spiel. Einen vom linken Strafraumeck getretenen Freistoß verwandelte der Torjäger der Gäste per Kopfball mustergültig und unhaltbar zur 2:0-Führung. Etwa zur Mitte der 2. Halbzeit dann beinahe der Anschlusstreffer für den SVE. Ein (fast) perfekt getretener Freistoß aus ca. 20m - halbrechte Position - von Jonah Uhl sprang von der Unterkante der Latte ins Feld zurück. Gut 10 Minuten vor Spielende dann der letzte Treffer des Tages, als der Spielführer der Gäste – schön freigespielt – aus halbrechter Position mit einem strammen Flachschuss – zuletzt an den Innenpfosten klatschend – zum 3:0 traf. Wenig später gab es noch einen Aufreger, als Benni Sandrock, nahezu frei durch, etwa 30m vor dem gegnerischen Tor äußerst unsanft von den Beinen geholt wurde, was die Rote Karte für den erst zur Pause eingewechselten FSV-Spieler zur Folge hatte. Den anschließenden Freistoß - von Jonah Uhl getreten – setzte Nico Weller per Kopfball knapp über das Tor, womit dann auch die letzte Chance für den SVE, den Ehrentreffer zu erzielen, vertan war. Somit ist für den SVE – wie im Vorjahr, als man am Gruppenligisten SG Reinhardshagen scheiterte – im Achtelfinale Endstation im Kreispokal.

Tore: 0:1 (33.), 0:2 (49.), 0:3 (80.)

Kader: Schmitt, Germeroth, Uhl, O. Scheibe, Habryka, B. Sandrock, Sertic, Weller, Schütz, Oberbeck, Höf, Neusel, Hupfeld, Siemon, Sauer ps




99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen