Suche
  • SV Espenau Fußball Vorstand

I. Mannschaft verpasst Herbstmeisterschaft gegen Balhorn!

SV Espenau I – SV Balhorn I 0:1 (0:0)

Nichts wurde es mit der historischen Chance am vergangenen Samstag (05.11.2022) erstmalig in der Vereinsgeschichte des SV Espenau die Herbstmeisterschaft in der Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen zu erringen. Dem „Angstgegner“ aus dem ältesten Bad Emstaler Ortsteil, der in der Saison 2011/12 zum letzten Mal (beide Duelle) gegen den SVE verlor, blieb es vorbehalten, diese Chance zu vermasseln. Von Beginn an zeigte sich, dass es für den Gastgeber heute eine große Herausforderung sein wird, den Platz als Sieger zu verlassen. Nach ausgeglichenem Spiel im ersten Abschnitt und wenigen Topchancen im Spiel gab es wenige Minuten vor der Halbzeitpause einen großen Aufreger, als ein feines Zuspiel von Jan Schütz in den Strafraum David Sandrock erreichte, der vor dem Gästetorwart an den Ball kam, der mit beiden Füßen voraus David zu Fall brachte. Der Elfmeterpfiff blieb aus – die Aktion selbst aber wird David eine mehrwöchige - wenn nicht monatelange – Verletzungspause bescheren!

Unserer Mannschaft unterliefen in der zweiten Spielhälfte einfach zu viele Fehler, um den gewohnt zweikampf- und laufstarken sowie ballsicheren Gegner in die Knie zu zwingen. Neben vielen technischen Fehlern im Spielaufbau zeigte insbesondere unsere grundsätzlich gegen schnelles Umschaltspiel sehr anfällige Defensive heute wieder deutliche Schwächen und gewährte den Gästen nach ca. einer Stunde Spielzeit den Führungstreffer. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Zuletzt 2 Großchancen für den SVE durch Felix Höf und Jonah Uhl, die beide ungenutzt blieben. Ein elfmeterreifes Foul unseres Torhüters Aloe wenige Minuten vor Schluss blieb vom heute in etlichen Situationen überforderten Schiedsrichter ungesühnt, sodass es am Ende beim knappen Gästeerfolg blieb.

Damit überwintert unsere Mannschaft nach der Vorrunde – einen Punkt hinter dem Überraschungsspitzenreiter TSV Deisel und punktgleich mit der FSG Weidelsburg – auf Rang 3.

Tore: 0:1 (58.)

Kader: Aloe, Germeroth, Habryka, Uhl, Oberbeck, B. Sandrock, Schütz, Kamper Rodrigues, Weller, D. Sandrock, Höf, Schleiden, Klindworth, Hupfeld, Meyer, O. Scheibe, Schmitt ps


119 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen