top of page
Suche
  • AutorenbildSV Espenau Fußball Vorstand

I. Mannschaft weiter mit tadelloser Rückrundenbilanz SV Espenau I – TuSpo Grebenstein II 4:0 (0:0)

Wie so oft in der Vergangenheit, tat sich unsere I. Mannschaft auch am diesjährigen Karsamstag (08.04.2023) gegen die Grebensteiner Gruppenligareserve - zumindest eine Stunde lang - äußerst schwer. Noch zur Pause hätten wohl alle anwesenden Espenauer Fußballfreunde ein „dreckiges“ 1:0 als finales Ergebnis unterschrieben. Dass es doch noch ein derart deutlicher Heimsieg wurde, lag daran, dass sich die lange Zeit sehr gut funktionierende Verteidigungsstrategie der Sauertaler nach dem zweiten Treffer des Tabellenführers immer mehr in Wohlgefallen auflöste. 

Der „Dosenöffner“ zugunsten des SVE in der 56. Spielminute wurde von einem kapitalen Fehler des Grebensteiner Torhüters begünstigt, als er einen Schuss von Jan Schleiden von der Strafraumgrenze durch Hände und Beine zum 1:0 ins Tor gleiten ließ. Nur 3 Minuten nach diesem glücklichen Führungstreffer hatte unser Torjäger David Sandrock die bis dahin größte Chance im Spiel, setzte den Ball aber neben das Tor. Weitere 3 Minuten später war David treffsicherer und erzielte den oben erwähnten zweiten Treffer. Er verwertete einen schönen Steilpass von Jan Schleiden indem er zunächst das Laufduell gegen den Gästekeeper gewann, diesen umkurvte, und dann aus ca. 14m von halblinks einschoss. Weitere 10 Minuten später quasi ein Doppelschlag. Bei beiden Treffern leistete wieder der heute sehr spielfreudige Jan Schleiden exzellente Vorarbeit und war somit an allen 4 Treffern beteiligt! Beim dritten Tor des Tages dribbelte er sich bis zur Grundlinie durch, passte dann mit großer Übersicht scharf in den Torraum, wo sich der eingewechselte Alex Klindworth in Position gebracht hatte und nur noch den Fuß hinhalten musste, um dem Ball die entscheidende Richtungsänderung zu verpassen. Beim 4:0 bediente Jan den mitgelaufenen Olli Scheibe, der das Spielgerät mit seinem starken linken Fuß hart und platziert ins lange Eck einschweißte. Am Ende hätten es gar 6 oder 7 Tore sein können, so dominant agierte der SVE in der Schlussphase, und machte damit die relativ schwache und an Höhepunkten äußerst arme erste Spielhälfte vergessen.

Tore: 1:0 Schleiden (56.), 2:0 D. Sandrock (62.), 3:0 Klindworth (72.), 4:0 O. Scheibe (74.)

Kader: Schmitt, O. Scheibe, Mirwald, M. Moldenhauer, Frimmel, Schütz, Uhl, Weller, Schleiden, Germeroth, D. Sandrock, Klindworth, Oberbeck, Neusel, Engel     ps


128 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page