Suche
  • SV Espenau Fußball Vorstand

Reserve mit unglücklichem Remis

Letzten Sonntag ging es für unsere Zweitvertretung zum Auswärtsspiel nach Naumburg. Dort traf man auf die Reserve der Spielgemeinschaft aus Elbetal. Mit dieser hatte man aus derletzten Saison noch eine Rechnung offen, nachdem es im Vorjahr eine 0:4-Niederlage setzte.

Beflügelt vom starken Spiel gegen Deisel wollte man da weitermachen, wo man aufgehört hatte.

Wieder war man spielerisch überlegen, kam aber nicht wirklich zu zwingenden Chancen. Das Spiel des Gegners war im ersten Durchgang auch nicht von spielerischem Glanz, sondern eher von körperlicher Härte und langen Bällen geprägt. Das machte es unserer Mannschaft sehr schwierig in die Nähe des gegnerischen Strafraums zu kommen.

Dennoch klingelte es vor dem Halbzeitpfiff ein Mal im Kasten der Gastgeber. Oberbeck setzte sich auf der rechten Seite gut durch und brachte eine gefährliche Flanke in den Strafraum, die Weinhold eiskalt verwertete.

 

So ging es mit einer verdienten 1:0-Führung in die Halbzeitpause. Zufrieden war man allerdings nicht, da man sich nicht wirklich viele Chancen erarbeite und so die Gegner noch nicht wirklich auf Abstand halten konnte.

 

Im zweiten Durchgang wollte man also vieles besser machen, vor allem mehr den Abschluss suchen.

Unsere Mannschaft kontrollierte wieder das Spiel, hatte mehr Ballbesitz und kam auch zu Abschlüssen. Der Gegner stellte sich immer mehr hinten rein und konzentrierte sich auf das Verteidigen. So schien es fast so, dass der Sieg hier schon sicher sei, doch wie aus dem Nichts tauchte nach 69 Minuten der Elbetaler Stürmer in unserem Strafraum auf, umkurvte noch zwei Abwehrspieler und schloss eiskalt ab.

Die Antwort unserer Mannschaft ließ aber nicht lange auf sich warten. Rund 5 Minuten später war es Amin Mohammed der links Oberbeck in Szene setzte, welcher zur Führung traf.

Jetzt hieß es diese Führung über die Ziellinie zu bringen, vor allem weil man das Spiel in eigener Hand hatte. Doch es sollte noch Mal gefährlich werden. Rund 5 Minuten vor Schluss gab es nochmal einen Freistoß für die Gastgeber aus rund 25 Metern. Der Schütze versenkte die Kugel direkt in den Giebel und traf zum Ausgleich. Doch mindestens 5 Minuten waren ja noch und unsere Mannschaft lief nochmal an. Rausgespielt auf die rechte Seite lief Weinhold Richtung Grundline, passte in die Mitte, wo Oberbeck stand und den Ball im Kasten unterbrachte.

Der Siegtreffer, so dachte man, bis der Schiedsrichter auf Abseits entschied und das Spiel abpfiff.

So fühlt sich dieses Remis wie eine Niederlage an.

Auch wenn man im zweiten Durchgang mehr Chancen kreierte, fehlte die Kaltschnäuzigkeit, um das Tor zu erzielen, was der Gegner eiskalt ausnutzte.

Am Mittwoch geht es auf heimischem Rasen weiter gegen die Reserve aus Schöneberg, gegen die man vieles besser machen will, vor allem Tore schießen.

 

Tore: 0:1 (43.) Weinhold

          1:1 (69.)

          1:2 (72.) Oberbeck

          2:2 (85.)

         

Aufgebot: Weissmüller, Kördel, Peters, Stäblein, Homburg, Breitlauch, Neusel, Sertic, Weinhold, Oberbeck, Beschauer, Amin Mohammed, J. Dümer, Szecsenyi

Lh


76 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen