top of page
Suche
  • AutorenbildSV Espenau Fußball Vorstand

Restrundenauftakt der I. Mannschaft gründlich misslungen!

SV Espenau I – SG Calden/Meimbressen 2:6 (0:3)

Den Pflichtspielauftakt im Jahr 2024 hatte man sich beim SVE ganz anders vorgestellt. Aber an diesem wunderschönen ersten Märzsonntag (03.03.2024) ging bei unserer I. Mannschaft nicht viel zusammen, sodass am Ende eine verdiente „Klatsche“ gegen den zurzeit bärenstarken Tabellendritten stand. Vor erneut prächtiger Kulisse in Hohenkirchen – ca. 300 Zuschauer, davon Unzählige aus der Caldener Nachbarschaft – begann der Gast sehr verhalten, stand extrem tief, und setzte alles auf schnelles Umschaltspiel mit seinen gefährlichen Spitzen. Genau die richtige Taktik gegen die heute ziemlich anfällige SVE-Defensive, wie sich am Ende herausstellte. Entsprechend hatte unsere Mannschaft anfangs ein leichtes optisches Plus, ohne jedoch zwingend werden zu können. In der 10. Spielminute die erste Großchance für die Gäste, aber Louis Siebert drosch das Leder aus aussichtsreicher Position weit über das Tor. Nach gut einer Viertelstunde dann die Führung für die SG. Nach Eckstoß verwandelte David Gerdesmeier per mustergültigem Kopfball zum 0:1. Nur 2 Minuten später setzte sich Hannes Dittmar auf der linken Seite durch, verlud zuletzt noch TW Marvin Schmitt, und schoss zum 0:2 in die kurze Ecke ein. Unser Team war sichtlich geschockt, war völlig verunsichert, fand in der Folge überhaupt nicht mehr ins Spiel und produzierte in Abwehr und Spielaufbau Fehler ohne Ende. Der Gast hingegen war weiterhin brandgefährlich, ließ aber zwischen Minute 31 und 36 erneut durch Louis Siebert 2 Topchancen liegen. Nachdem unsere Mannschaft immerhin zu 2 Halbchancen kam war es eine Minute vor dem Pausenpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Niklas Schmalz (FC Oberelsungen) erneut Hannes Dittmar, der nach wiederum kapitalem Abwehrfehler das 0:3 für die „Cällener“ erzielte.

Nach dem Seitenwechsel ein wenig verändertes Bild auf dem Platz. In der 55. und 57. Spielminute wieder 2 Großchancen für die Gäste. Zunächst versuchte Louis Siebert mit einem schönen Heber aus gut 30m Torentfernung den weit vor seinem Tor stehenden Marvin Schmitt zu überlisten, scheiterte aber an der Unterkante der Querlatte. Und kurz darauf versäumte es Hannes Dittmar in einer seiner letzten Aktionen vor seiner Auswechslung seinen dritten Tagestreffer zu erzielen, den der gut reagierende TW Marvin Schmitt verhinderte. Aber nur eine Minute später stellte die SG auf 0:4 durch Jonas Krohne, der einen erneuten Fehlpass unserer Defensive dankbar annahm und ungehindert einschießen konnte. Nach gut einer Stunde Spielzeit gar das 0:5 für den Tabellendritten. Marko Utsch verwandelte einen Freistoß von der linken Außenbahn direkt. Überraschenderweise fand der Ball dabei den Weg links an der Mauer vorbei in die kurze Ecke des Tores, wobei zuletzt auch TW Schmitt bei seiner Rettungsaktion keine gute Figur machte. Der Torhunger der Gäste war nun etwas gestillt, sodass sie es in der Schlusshalbestunde etwas ruhiger angehen ließen. Unsere Mannschaft hingegen war weiterhin um Ergebnisverbesserung bemüht, was ihr schließlich auch gelang. In der 76. Spielminute setzte sich der zur Pause eingewechselte Nico Weller energisch durch, hatte dann ein gutes Auge für seinen Mitspieler, passte quer auf David Sandrock, der zum 1:5 einschießen konnte. Nur 2 Minuten später stand es plötzlich 2:5. Diesmal bereitete David Sandrock am rechten Flügel gekonnt vor, passte zu Jan Schleiden, der das Spielgerät, knapp im Strafraum befindlich, in die Maschen drosch. Und was hätte vielleicht noch passieren können, wenn nur weitere 2 Minuten später Jan Schleiden nicht am glänzend reagierenden Gästetorhüter gescheitert wäre. Schließlich kam Louis Siebert doch noch zu seinem Tagestreffer, als er in der Nachspielzeit einen berechtigten Foulelfmeter zum 2:6 verwandeln konnte und damit den Schlusspunkt unter ein denkwürdiges Derby setzte, nachdem unmittelbar zuvor TW Schmitt noch den Abschluss eines Gästespielers hervorragend parieren konnte.

Tore: 0:1 Gerdesmeier (16.), 0:2, 0:3 Dittmar (18., 44.), 0:4 Krohne (58.), 0:5 Utsch (63.), 1:5 D. Sandrock (76.), 2:5 Schleiden (78.), 2:6 Siebert (90.+2, FE)

Kader: Schmitt, Schlinke (89. Khalili), Töppel, Mirwald (46. Weller), Meurer (59. Brinkmann), Breitlauch, Uhl, Höf, Schleiden, D. Sandrock, Windus (81. Chrosziel) – Otto ps



Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 10.03.2024, haben unsere beiden Seniorenmannschaften schwere Auswärtsspiele vor der Brust. Dabei fährt unsere II. Mannschaft ins Heideparkstadion zum aktuellen Tabellenführer nach Mariendorf. Nach dem Ausfall des Nachholspieles am vergangenen Sonntag in Balhorn liegt unser Team weiterhin mit einem Spiel Rückstand 3 Punkte hinter den Gastgebern und könnte somit nach dem 4:1-Hinspielerfolg mit einem Sieg wieder selbst die Tabellenführung übernehmen.

Zeitgleich tritt unsere I. Mannschaft den schweren Gang zur derzeit gut aufgelegten SG Reinhardshagen an. Die Gastgeber, die im Hinspiel unserem Team nach schwacher Leistung und personell dezimiert mit 0:1 unterlegen waren, gehen – nicht zuletzt nach dem ernüchternden Auftritt unserer Mannschaft gegen die SG Calden/Meimbressen am letzten Sonntag – als Favorit in diese Begegnung.

Die Paarungen:

15 Uhr: SV Mariendorf – SV Espenau II (Heidepark, Mariendorf)

15 Uhr: SG Reinhardshagen I – SV Espenau I (Veckerhagen) ps



129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page